UA-76409422-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Badisches Wiegenlied

Veröffentlicht am 09.02.2017

Nun ist er endlich in den Buchhandlungen - mein historischer Roman über die spannenden Ereignisse der Jahre 1847-49 in Baden und in Bonn. Ja, denn überraschenderweise bin ich vor ein paar Jahren auf einen Zusammenhang 

zwischen meiner Heimatgegend und meinem jetzigen Wohnort gestoßen: Tatsächlich kämpften der Bonner Student Carl Schurz und sein Professor Gottfried Kinkel 1849 bei den Revolutionstruppen in Baden und der Pfalz. Wie es dazu kam und wie ihr Bemühen ausging, durfte daher auch in meinem Roman nicht fehlen.

Etwas ganz Besonderes war für mich, Offenburg in der Revolutionszeit wieder auferstehen zu lassen, bin ich doch dort geboren und aufgewachsen. Und dank vieler erhaltener Dokumente und der lebendigen Tradition der Freiheitsfeste war dies nicht schwer. Ich habe zu den Menschen jener Zeit eine enge Beziehung geknüpft, vor allem zu den Frauen. Daher stehen in meinem Roman "Badisches Wiegenlied" zwei fiktive Frauen im Mittelpunkt: Anna, die Tochter des Schneiders, und ihre Freundin Luise, die Tochter des Arztes. Amalie Struve hingegen hat wirklich gelebt und ihre "Erinnerungen aus den badischen Freiheitskämpfen - Den deutschen Frauen gewidmet" sind eine wunderbare Quelle, um nachzulesen, wie Frauen damals dachten.

Die Premierenlesung wird übrigens genau dort stattfinden, wo die ersten Forderungen des Volkes gestellt wurden und wo mein Roman beginnt: im Salmen in Offenburg.