UA-76409422-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Willkommen!

Neu:

Badisches Wiegenlied

Der Kampf für Demokratie und Freiheit in Baden

Aber eine Liebesgeschichte gibt es natürlich auch und - ups -
wie kommt denn der Tote in die Gasse? ;-)

 

Baden 1847. Als sich in Offenburg Demokraten aus ganz Baden treffen, ahnt Anna nichts von der bevorstehenden Revolution. Doch bald müssen sie, ihr Bruder Franz und ihre Freundin Luise zwischen Aufständen, Barrikadenkämpfen und Besatzungstruppen ihren Weg finden. Gleichzeitig sucht ein „Radikalenmörder“ die Stadt heim und hinterlässt junge Männer mit durchschnittener Kehle, bevor er spurlos verschwindet. Und dann ist da noch ein preußischer Spitzel, dessen Lächeln Annas Herz schneller schlagen lässt …Baden 1847. Als sich in Offenburg Demokraten aus ganz Baden treffen, ahnt Anna nichts von der bevorstehenden Revolution. Doch bald müssen sie, ihr Bruder Franz und ihre Freundin Luise zwischen Aufständen, Barrikadenkämpfen und Besatzungstruppen ihren Weg finden. Gleichzeitig sucht ein „Radikalenmörder“ die Stadt heim und hinterlässt junge Männer mit durchschnittener Kehle, bevor er spurlos verschwindet. Und dann ist da noch ein preußischer Spitzel, dessen Lächeln Annas Herz schneller schlagen lässt …

 

 

Wenn der Hecker kommt ...
Hier drinnen finden Sie noch diesen kleinen Zusatz-happen zu Ort und Zeit meines "Badischen Wiegenlieds" - einen Kurzkrimi aus Offenburg, 1848

 

 

Und für alle - Kinder wie Erwachsene - , die Bonn, seine Museen und natürlich Ludwig van Beethoven mal ganz anders kennenlernen wollen:

 

Wer ist dieser Ludwig, den Kathrin und Leo beim Bonner Rosenmontagszug kennengelernt haben? Ein wenig seltsam ist er ja und er behauptet, er heiße van Beethoven!
Tatsächlich ist der 11jährige Ludwig versehentlich durch die kleine Zeitmaschine eines Erfinders aus dem Jahr 1782 ins heutige Bonn geraten. Da er diese Zeitmaschine bei sich trägt, müsste sie ihn auch wieder zurückbringen können. Dazu braucht er nur den richtigen Zahlencode. Nur? 
Mit Hilfe der Rätselsprüche aus dem Notizbuch des Erfinders gehen die Kinder in den Bonner Museen auf die Suche nach den richtigen Zahlen. Viel Zeit bleibt ihnen nicht, und da sind auch noch die Museumsdiebe …
Wer ist dieser Ludwig, den Kathrin und Leo beim Bonner Rosenmontagszug kennengelernt haben? Ein wenig seltsam ist er ja und er behauptet, er heiße van Beethoven! Tatsächlich ist der 11jährige Ludwig versehentlich durch die kleine Zeitmaschine eines Erfinders aus dem Jahr 1782 ins heutige Bonn geraten. Da er diese Zeitmaschine bei sich trägt, müsste sie ihn auch wieder zurückbringen können. Dazu braucht er nur den richtigen Zahlencode. Nur? Mit Hilfe der Rätselsprüche aus dem Notizbuch des Erfinders gehen die Kinder in den Bonner Museen auf die Suche nach den richtigen Zahlen. Viel Zeit bleibt ihnen nicht, und da sind auch noch die Museumsdiebe …

  

 

*

Das Neueste in Kürze gibt's gleich hier nebenan.

Und zu finden bin ich mit meiner Autorenseite auch bei facebook. 

 

Herzliche Grüße

Ihre und eure

Gitta Edelmann

Badisches Wiegenlied

Veröffentlicht am 09.02.2017

Nun ist er endlich in den Buchhandlungen - mein historischer Roman über die spannenden Ereignisse der Jahre 1847-49 in Baden und in Bonn. Ja, denn überraschenderweise bin ich vor ein paar Jahren auf einen Zusammenhang zwischen meiner Heimatgegend und meinem jetzigen Wohnort gestoßen: Tatsächlich kämpften der Bonner Student Carl Schurz und sein Professor Gottfried Kinkel 1849 bei den Revolutionstruppen in Baden und der Pfalz. Wie es dazu kam und wie ihr Bemühen ausging, durfte daher auch in meinem Roman nicht fehlen.

Etwas ganz Besonderes war für mich, Offenburg in der Revolutionszeit wieder auferstehen zu lassen, bin ich doch dort geboren und aufgewachsen. Und dank vieler erhaltener Dokumente und der lebendigen Tradition der Freiheitsfeste war dies nicht schwer. Ich habe zu den Menschen jener Zeit eine enge Beziehung geknüpft, vor allem zu den Frauen. Daher stehen in meinem Roman "Badisches Wiegenlied" zwei fiktive Frauen im Mittelpunkt: Anna, die Tochter des Schneiders, und ihre Freundin Luise, die Tochter des Arztes. Amalie Struve hingegen hat wirklich gelebt und ihre "Erinnerungen aus den badischen Freiheitskämpfen - Den deutschen Frauen gewidmet" sind eine wunderbare Quelle, um nachzulesen, wie Frauen damals dachten.

Die Premierenlesung wird übrigens genau dort stattfinden, wo die ersten Forderungen des Volkes gestellt wurden und wo mein Roman beginnt: im Salmen in Offenburg.

Ganzen Eintrag lesen »

Schon wieder Herbst

Veröffentlicht am 09.11.2016

Ja, ich weiß, bei manchen hat es sogar schon geschneit, aber wenn ich aus dem Fenster schaue, ist es hier einfach nur düster und regnerisch. Naja. Da kann man sich immerhin 

Ganzen Eintrag lesen »

Neue Bücher ...

Veröffentlicht am 22.08.2016

... erscheinen meistens im Frühjahr und im Herbst. Ludwig und die Suche nach dem Geheimcode und Zwischen Godorf und Gomorrha haben sich 

Ganzen Eintrag lesen »